background

Leichtathletik

Neues aus der Leichtathletikabteilung

Berliner Mehrkampfmeisterschaften - U 16 Mannschaft Siebter

Bei den Mehrkampf-Hallenmeisterschaften des Berliner Leichtathletik-Verbandes konnte sich die Mannschaft der männlichen Jugend U 16 ein Platz auf dem Siegerpodest sichern und wurde Siebter. Beteiligt hieran waren Nicolas Tom Witzgall, Noe Quetin, Leonard Banse, Darius Werner und Darryl Julien McClain. Hier die Ergebnisse der Zehlendorfer im EInzelnen:

Der Mehrkampf der U 16 besteht aus 60 m, 800 m, 60 m.-Hürden, Weitsprung und Kugelstoßen

M15: 19. 2190 Pkt. Nicolas Tom Witzgall (8.32-2:41,85-10,58-4,68-8,08); 25. 2021 Pkt. Noe Quetin (8,61-2:43,78-11,36-4,76-6,85) M14: 14. 2020 Pkt. Leonard Banse (8,71-2:45,14-11,39-4,82-7,11); 23. 1730 Pkt Darius Werner (8,87 - abgem.- 9,85-4,27 -7,77); 27. 1433 Pkt. Darryl Julien McClain (9,46-3:12,80-12,80-3,50-4,58); W14 35. 1820 Pkt. Elisabeth Janßen-Tapken (9,73-3:01,81-12,16-3,46-6,10); 39. 1528 Pkt. Nina Schütt (9,88-3:02,74-13,19-2,92-3,89)

Der Vierkampf der U 14 besteht aus 60 m, 800 m, 60 m-Hürden und Weitsprung:

M13 1. 1887 Pkt Julian Kurth (8,12-2:34,99-11,65-5,28); 31. 1057 Pkt Florian Robrecht (10,32-3:06,11-14,34-3,23)

W13 15. 1741 Pkt. Shirin Schiller (8,88-2:48,08-11,70-3,84) W12: 25. 1232 Pkr. Josephine Walther (10,04-3:03,59-15,64-2,78)

Weiterlesen …

Ein richtiger Kracher: Julian Kurth Landesmeister in der M 13 bei den Hallenmehrkampfmeisterschaften

Es lief gut für Julian Kurth bei den 13-jährigen zum Saisonhöhepunkt. Bestleistung im Weitsprung mit 5,28 m. Im Sprint über die Hürden und flach gehört er so oder so zu den Besten im Land Berlin. Das brachten 12 Punkte Vorsprung vor den abschließenden 800 m. wo ernicht gerade zu den Spezialisten zählt. Die Ratschläge seines Trainers Jonas Wienecke hat er dann wohl berücksichtigt. Zur Hälfte der Strecke konnte man keinen Pfifferling auf ihn wetten, aber dann ! Mit einer sehenswerten Schlußrunde pulverisierte er nicht nur seine Bestleistung, sondern düpierte auch die Konkurrenz. 10 Punkte Vorsprung behielt er verdienterweise. Herzlichen Glückwunsch Julian ! Die restlichen Ergebnisse unseres Teams werden nachgereicht, sie waren bis jetzt noch nicht veröffentlicht.

Weiterlesen …

Marek Schudoma 6. Platz bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften

Nachdem die Hallensaison für Marek Schudoma schon ziemlich erfolgreich verlief, fügte er seinem Berliner Meistertitel und dem 3. Platz bei den Norddeutschen Meisterschaften beim Saisonhöhepunkt in Frankfurt einen 6. Platz im Stabhochsprung der Deutschen Hochschulmeisterschaften hinzu. Erneut erzielte er mit 4,80 m ein gutes Ergebnis. Betreut wurde unser Athlet, der in Frankfurt für die Berliner Humboldt Universität an den Start ging, von seinem langjährigen Trainer Donald Richter.

Weiterlesen …

erfolgreiche Stabhochspringer bei den Norddeutschen Hallenmeisterschaften

Neubrandenburg ist für die Zehlendorfer Stabhochspringer ein gutes Pflaster.

In der Männerkonkurrenz übersprang Marek Schudoma erneut 4,90 m. Die bedeutete die Bronzemedaillie,

Verbessert auf 4,80 m zeigte sich sein Bruder Jannik, damit sprang er auf Platz 5.

 

Bei der männlichen Jugend kam Jan Willoh auf Rang mit 3,70 m

Weiterlesen …

Berliner Meisterschaften U 16 - Zehlendorfer Nachwuchs erfolgreich

Am vergangenen Wochenende fanden die Berliner Meisterschaften der Altersklasse U 16 und die Berlin-Brandenburgischen Meisterschaften der U 20 im benachbarten Potsdam statt.

 

Bei den 15-jährigen konnte sich Nicolas Tom Witzgall die Vizemeisterschaft im Stabhochsprung sichern und über 800 m  gab es für Lucas Kemter-Clermont nach hartem Fight die Bronzemedaille in 2:16,68 min. mit 1/100 Vorsprung auf Platz 4. Nicolas Tom konnte sich außerdem als 4. im Speerwurf der Winterwurfmeisterschaft plazieren und erreichte 30,34 m.

 

Bei den 14-jährigen erreichte Julian Kurth über 60 m. den Endlauf. Nach 8,09 sec. im Vorlauf gelang im hier der 5. Platz mit einer Steigerung auf 8,05 sec. In den Vorläufen kamen Darius Werner auf 8,33 sec. (außerdem 4,24 m. im Weitsprung), Leonhard Banse auf 8,61 sec. (außerdem 4,59 im Weitsprung und 1,41 m im Hochsprung) und Yves Bersch auf 9,42 sec. (außerdem 4,07 m im Weitsprung).

 

Bei der weiblichen Jugend U 16 trat nur Shirin Schiller an und verpasste mit 2:42,22 min. über 800 m nur knapp den Sprung aufs Treppchen.

 

In der U 20 gab es Bronze im Hochsprung für Fanny Richter mit 1,58 m

Weiterlesen …

Jan Willoh Vizemeister mit Bestleistung

Am 2. Tag der Berlin-/Brandenburgischen Meisterschaften in der Rudolf Harbig-Halle konnte vor allem Stabhochspringer Jan Willoh in der Altersklasse der männlichen Jugend U 18 überzeugen. Bis zu seiner Bestleistung hatte er eine makellose Serie und übersprang 3,80 m. Das bedeutete Platz 2. Benjamin Holtz kam in der gleichen Altersklasse auf 7,80 sec. über 60 m und 25,08 sec. über 200 m.

Bei der weiblichen Jugend U 18 kamen Ürsilla Brau und Mathilda Wanach über 60 m auf 8,50 bzw. 8,67 sec. Chloe Ponsar verpasste das Dreisprungfinale in dieser Altersklasse mit 10,47 m nur knapp

Weiterlesen …

Berlin-/Brandenburgische Meisterschaften - Marek Schudoma Stabhochsprungmeister

Ein Saisoneinstand nach Maß feierte Marek Schudoma bei den Berlin-Brandenburgischen Hallenmeisterschaften in der Rudolf-Harbig-Halle. Er überquerte als einziger 4,90 m und sicherte sich damit die Meisterschaft. Sein Bruder Jannik zeigte sich ebenfalls verbessert und kam mit 4,60 m auf Rang 4. Jan Haberlin (7. mit 4,20 m) und Joachim von Götze (8. mit 3,80 m) komplettierten das gute Zehlendorfer Ergebnis.

In den Wettbewerben der männlichen Jugend U 18 gingen Benjamin Holtz und Lucas Kemter-Clermont an den Start.  Benjamin zeigte sich über 400 m verbessert und erreichte  55,53 sec. Luca gelangen bei seinem 1.500 m-Debut 4:47,30  min.

Bei den Frauen gab es im Hochsprung Bronze für Fanny Richter. Sie übersprang 1,56 m. Mary-Ann Walther kam im Weitsprung auf 4,26 m.

Ursilla Brou verpasste beim Weitsprung der weiblichen Jugend U 18 nur knapp das Finale der besten 8 und erzielte 5,02 m, gefolgt von Chloe Ponsar mit 4,68 m und Caroline Firschke mit 4,63 m.

 

Weiterlesen …

Norddeutsche Jugendmeisterschaften - erfolgreiche Z 88

Die schwarzgelbe Mannschaft schlug sich sehr erfolgreich. Marius Giese kam mit der Startgemeinschaft BSV92/Z88/SV F zu seinem ersten Norddeutschen Titel über 4 x 100 m in 43,80 sec. Mit Werder Bremen, der LG Nord und dem SCC blieben gleich mehrere renommierte Mannschaften hinter den schwarz-gelb-weißen. Marius erzielte außerdem in den Vorläufen über 100 m 11,62 sec. und 23,53 sec. über 200 m. Von Ihrer besten Seite zeigte sich Anna-Zoe Menge. Mit persönlicher Bestleistung von 10,72 m im Kugelstoßen scheiterte sie noch knapp am FInale, im Speerwerfen machte sie es dann deutlich besser und wurde 5. mit 38,38 m. Eine weitere ausgezeichnete Plazierung gabe es zusammen mir Ürsilla Brou  und Fenja Minkoeski in der Startgemeinschaft BSV 92/Z 88 über 4 x 100 m mit 52,73 sec. Fenja gewann außerdem Ihren 300 m.-Hürdenzeitlauf mit Bestleistung in 51,56 sec. und landete im Gesamtergebnis im Mittelfeld. Ürsilla verpasste knapp die nächste Runde über 100 m mit 13,29 sec. und verpasste unter wert das Weitsprungfinale mit 4,85 m.

Weiterlesen …

Erfolgreich bei den Norddeutschen Meisterschaften

In Hamburg beherrschten die Zehlendorfer Stabhochspringer wieder einmal das Bild. Bei den Norddeutschen Meisterschaften gingen Silber und Bronze bei den Männern an Marek Schudoma und Marian Sarrazin, die jeweils 4,80 m übersprangen. Platz 5 ging an den Jugendlichen Jan Haberling mit 4,20 m. Bei den Frauen kam Clara Siebel auf Rang 7 mit 3,20 m. Eine weitere Bronzemedaillie gab es über 4 x 100 m. der WJU18 mit 51,18. Anne-Zoe Menge, Felicitas Apel und Ürsilla Brou trugen massgeblich zum Erfolg der Startgemeinschaft Z88/BSV92 bei. Unter Wert verkaufte sich Felicitas Apel im Dreisprung, die mehr kann als 10,19 m, das reichte diesmal immerhin für Rang 8.

Weiterlesen …

Z 88 beherrscht den Stabhochsprung im Mommsenstadion

Gleich 3 Siege gab es für die Stabartisten von Donald Richter bei der Mittsommernacht des SCC im Mommsenstadion. (Siehe auch Bilder unter Impressionen) Allen voran Marek Schudoma mit erstmals in diesem Jahr übersprungenen 5 m. Das bedeutete nicht nur den Sieg, sondern auch Aufnahme in die TOP 30 Liste des DLV in seiner Disziplin. Marian Sarrazin (4,70) und Felix Grauhan (Saisoneinstand mit 4,30 m)  rundeten das Männerergebnis auf den Plätzen 3 und 4 ab. SIeg auch für Clara Siebel mit 3,40 m bei den Frauen mit Bestleistung. Sieg Nr. 3 ging bei der MJ U20 an Jan Haberling, der 4,20 m übersprang. Weitere gute Ergebnisse gab es für Bernhard Ingenlath als Sieger der MJ U 20 über 1.500 m. und ein gutes Dreisprungergebnis für Felicitas Apel mit 10,80 m. im Dreisprung.

Weiterlesen …

Speerwurfdoppel bei den Berliner Meisterschaften

Bei den offenen Berliner Meisterschaften in den Altersklassen U 20 und U 16  gab es für uns gleich zwei Titel. Zunächst siegte Maurits Giese bei der männlichen Jugend U 20 mit neuer Bestleistung von 42,86 m - Dritter in diesem Wettbewerb wurde Jona WInzek mit 33,97, kurze Zeit später gewann bei der weiblichen Jugend W 15 Anna Zoe Menge mit 33,17 m knapp vor der Bestleistung werfenden Ürsilla Brou N'Zrama (32,83).

Einen weiteren Titel gab es für Maurits Giese als Startläufer der Startgemeinschaft BSV 92/Z88 über 4 x 100 m.

Dies war aber noch nicht die ganze Ausbeute dieses Wochenendes. Zwei Silbermedaillien gewann Ürsilla noch im Weitsprung (5,09 m) und im Hochsprung (1,52 m), außerdem errang sie den 5. Platz im 100 m. Endlauf mit 13,20 sec.Silber gab es auch bei der WJ U20 im Dreisprung für Felicitas Apel mit 10,34 m. Mary-Ann Walther und Carolin Firschke errangen im Weitsprung der WJ U20 die Plätze 3 und 4 mit 4,71 bzw. 4,60 m. Carolin wurde außerdem mit der Startgemeinschaft über 4 x 100 m 3.

Weitere Plazierungen im Endkampf der besten 8 Berliner gelangen:Niclas Tom Witzgall als 6. im Speerwerfen der M 14 mit 27,92 m (außerdem 13,52 sec. über 100 m). Maurits Giese als 8. im Weitsprung der U 20 mit 5,92 m, Anna Zoe Menge in der W 15 als 4. im Diskuswerfen (22,84 m), 6. im Kugelstoßen (9,67 m) und 8. im 100 m FInale (VL 13,35 sec.) Matilda Wannach in der W 15 als 6. im Speerwerfen (26,78 m), 8. im Diskuswerfen (18,98 m), außerdem lief sie die 100 m in 13,57 sec. Fenja Minkowski lief als 4. über die 300 m-Hürden der W 15 52,39 sec., außerdem 14,31 sec. über 80 m-Hürden  und 19,23 mit dem Speer. Ürsilla, Anna Zoe und Matilda waren auch am 4. Platz der Startgemeinschaft über 4 x 100 m der U 16 beteiligt. Pauline Illmer erlief übr 800 m den 6. Platz mit 2:42,45 min. Lena Elsholz sprang 4,05 Weit und lief die 1oo m in13,74 sec.  In einem Rahmenwettbewerb sprangen Marek Schudoma und Marian Sarrazin 4,70 und 4,60 m mit dem Stab.

Weiterlesen …

Übersehenes

Wir wollen nicht unterschlagen, das Mailin Ferdinand beim Werfertag des SV Preußen im Diskuswerfen der Frauen eine neue persönliche Bestleistung erzielte mit 35,75 m.

 

Beim Läuferabend der LG Süd in unserem Stadion gab es außerdem auf der 3.000 m-Strecke im Rahmen der Berlin-Brandenburgischen Meisterschaften Rang 4 für Jonas Mauer mit 9:32,64 min.

 

Jonas Wienecke startet zwar für den VFV Spandau, ist aber Trainer in unserer Nachwuchsabteilung und geht mit gutem Beispiel voran. Mit 1:57,66 min wurde er bei der BBM der Männer 5. über 800 m und Vizemeister üb 1.500 m. mit  4:08,91 min.

Weiterlesen …

Kiez-Cup Harry-Breslau-Park

Viel Lob und Anerkennung gab es vom Berliner Leichtathletik Verband für die Unterstützung bei der Kiez-Cup-Tour 2018.

 

Laufen, Springen, Werfen heißt das Motto, die Tour macht in allen Bezirken des Landes Station, die Besten treffen sich zum Finale am 11.8. auf der EURO-Meile am Breitscheidplatz anlässlich der Leichtathletik-Meisterschaften. 

 

Insbesondere Altmeister Bodo Tümmler sorgte für launige Beiträge aus seinem reichhaltigen Athletenleben. Besonders aufgefallen ist das große Engagement und die Hilfsbereitschaft unsere Helfer. Herzlichen Dank an Euch und Bodo dafür !

 

Detlef Weller, Abteilungsleiter (Bilder unter Impressionen)

Weiterlesen …

Berlin Brandenburgische Meisterschaften

Es gab viele gute Leistungen der Zehlendorfer bei den Berlin-Brandenburgischen Meisterschaften bei den Männer, Frauen und der Jugend U 18. 79 cm. fehlten Anna-Zoe Menge am Berliner Schülerinnen W 15 Rekord. Mit 38,79 m im Speerwerfen erreichte sie bei der älteren Altersklasse WJ U 18 Rang 6 und erzielte außerdem 9,26 m mit der Kugel und 23 m mit dem Diskus. Bronze gab es in der gleichen Altersklasse für Felicitas Apel, die im Dreisprung 11,11 m erzielte. Ihr fehlen noch 39 cm zur DM-Norm, außerdem erreichte sie den Endkampf im Weitsprung mit 4,94 m. Bei den Frauen reichten 4,89 m in der gleichen Disziplin für Rang 7, den Mary-Ann Walther holte. Eine starke Konkurrenz hatte Fanny Richter im Hochsprung, trotz guten  1,58 m endete Sie letztendlich auf Platz 9 im stärksten Starterfeld. Ürsilla Brou N'Zrama  blieb ihrer diesjährigen Linie treu. 5,13 als Vierte in der älteren Altersklasse im Weitsprung ist erneut knapp an der Medaillie vorbei, nächste Woche bei der U 16 wird es dann klappen für die Vielstarterin, die außerdem im Hochsprung (1,48), Diskuswerfen (19,99 m), 100 m (13,44 sec.) und Speerwerfen (20,87 m) punktete. An den Staffelplätzen 6 und 8 der WJ U 18 Startgemeinschaft waren Sie, Anna-Zoe Menge und Caroline Firschke beteiligt. Natürlich gab es auch eine Medaillie im Stabhochsprung U 20 Athlet Jan Haberling ersprang sie bei den Mönnern mit 4 m. Zum Schluß noch ein Hoffnungsschimmer bei der männlichen Jugend U 18. Jonathan Merz und Niklas Schlink landeten zwar nicht ganze vorne, zeigten aber deutliche Fortschritte und beherzte Rennen über die 800 m-Strecke mit 2:11,70 min. und 2:12,24 min. Jonathan sprintete außerdem 12,82 über 100 m und 56.68 sec. über 400 m. Komplettiert wurden die Z 88-Starter und Starterinnen von Hanna Emmrich, die 14,44 sec. über 100 m lief.

Weiterlesen …

3 x Silber bei den Berliner Meisterschaften

Bei den Blockwettkampfmeisterschaften und Vierkampfmeisterschaften der Altersklasse U 16 und U 14 gab es drei Silbermedaillien für unsere Athleten. Am ersten Tag gab es im Block Lauf für Matilda Wanach die Silbermedaillie mit 2.354 Pkt., Fenja Minkowski kam knapp dahinter mit 2.306 Pkt. auf Rang 4 und Pauline Illmer auf Rang 6 mit 2.153 Pkt. Im Block Sprint/Sprung schrammte Ürsilla Brau N'Zrama knapp am Bronzerang vorbei und wurde 4. mit 2.457 Pkt., 6. wurde Anna Zoe Menge mit 2.350 Pkt und Alexa Kieker kam hier auf Rang 14. Das bedeutete in der Mannschaftswertung ebenfalls einen ausgezeichneten Silberrang mit 11.620 Pkt. In der U 14 erzielte im Vierkampf das beste Ergebnis Frederike Burger. Zusammen mit Alexandra Witzgall, ELisabeth Jenßen-Tapken, Anna-Luise Kirstaedter, Antonia Alberti und Maxine Hoffmann gab es in der Mannschaftswertung Rang 12. Der zweite Tag gehörte den Jungen und hier gab es ebenfalls einen sehr erfreulichen 2. Platz im Vierkampf der Altersklasse M 12 durch Julian Kurth mit 1.666 Pkt.  In der Altersklasse M 13 konnten sich Darius Werner, Leonhard Banse und Yves Bersch im Mittelfeld plazieren. AM Treppchen vorbei schrammte auch Tom Nicolas Witzgall im Blockwettkampf Sprint/Sprung als 9. mit 2.146 Punkte.

Weiterlesen …