Chronik Judo

Judo bei Zehlendorf 88 ist noch eine „junge“ Sportart. Erste Anfänge gab es im Laufe des Jahres 1998. Geburtshelfer war damals unser Geschäftsführer Jörg Schultze-Eichenberg. Es begann damals mit drei Trainern, alle aus der Klasse 1. Dan Schwarzgurt. Der Jüngste von ihnen war Fabian Künstler, damals 18 Jahre alt und Deutscher Jugendmeister.

Ab dem 01.01. 2002 war Judo eine eingetragene Abteilung im Verein. So konnten die ersten Judokas, die zuvor Mitglieder auf Zeit im Kurssystem waren, jetzt Mitglieder von Z88 werden. Einige langjährige Teilnehmer legten zu dieser Zeit ihre ersten Gürtelprüfungen ab, und der nächste Schritt wäre die Einbindung in das Wettkampfsystem des Judoverbandes gewesen. Doch die Abteilung litt von Anfang an unter der geringen Anzahl an Mitgliedern, deren Interesse mangels Wettkampfmöglichkeiten deutlich abnahm und so wurde jegliche Aktivität zum Ende des Jahres 2004 eingestellt und die Abteilung aufgelöst. Der erste Versuch einer Judo – Abteilung war gescheitert.

 

tl_files/verein/bilder/Chronik/Judo Wurf2.jpg  tl_files/verein/bilder/Chronik/Judo Wurf1.jpg

 

Erfolgreicher Neustart: Im August 2009 entstand im Z88 eine Judogruppe, bestehend aus Übungsleitern und Sportlern eines im Umbruch befindlichen anderen Vereins, die eine neue Wirkungsstätte suchten. Die Judogruppe wurde kurzerhand in die Freizeitabteilung eingegliedert und das Training konnte im Z88-Gym beginnen.

Im März 2010 wurde der Z88 dann im Judoverband Berlin aufgenommen. Weiterhin konnte das Training in der oberen Turnhalle der Zinnowwaldschule durchgeführt werden. Einige schöne Wettkampferfolge waren der Lohn für fleißiges Training. Leider verstarb unser Trainer Manfred Kaczmarek im November 2010 viel zu früh und hinterließ eine große Lücke.

Einen weiteren, erfolgreichen Schritt zu einer zahlenmäßig tragbaren Judo-Abteilung brachte der Tag der offenen Türe am 21. Mai 2011. Viele Besucher mit ihren Kindern interessierten sich ganz besonders für die attraktiven Vorführungen der Judo Kids auf dem Rasenplatz im Stadionrund.

 

tl_files/verein/bilder/Chronik/Judo TagdoT.png

Tag der offenen Tür 2011

 

Training findet vornehmlich auf Matten in der Halle statt, aber zur Abwechslung auch mal im Freien, wenn das Wetter mitspielt.

 

tl_files/verein/bilder/Chronik/Judo Training1.jpg  tl_files/verein/bilder/Chronik/Judo Training2.jpg

 

tl_files/verein/bilder/Chronik/Judo Guertelpruefung.jpgAls Lohn für ihren Trainingsfleiß konnten im Jahr 2012 5 Judoka die Prüfung für den weißgelben Gürtel erfolgreich ablegen.

 

Da Judo im Z88 eine dauerhafte Einrichtung werden sollte, beschloss der Verwaltungsrat im März 2012 Judo aus der Freizeitabteilung wieder auszugliedern und führte damit die Gründung einer eigenständigen Abteilung herbei.